jednota v rozmanitosti
unity in diversity
einigkeit in vielfalt

19 – 28 / 5 / 2017

KABINETT BRNĚNSKÁ KAVÁRNA: Das neue Leben der Villa Arnold

Mittwoch / 24. 5. 2017
16:00 - 18:00
Husa na provázku Theater, Zelný trh 9

Die herrliche Jugendstilvilla des Ehepaares Arnold wurde im Jahr 1862 erbaut. Obwohl die ursprüngliche Innenausstattung nicht erhalten geblieben ist, ist sie aus architektonischer und kunsthistorischer Sicht ein wertvolles Bauwerk. 2010 wurde sie zum Kulturdenkmal ernannt und 2012 in die Liste der am meisten bedrohten Denkmalbauten in Tschechien aufgenommen. Nach der Auflösung des Kindergartens, der dort zuletzt siedelte, verfällt die Villa heute still vor sich hin. Ihrer Zukunft, beispielsweise der Gründung einer Institution in ihren Räumlichkeiten, die die ethnische und religiöse Vielfalt Brünns beziehungsweise ganz Mährens thematisieren würde, widmet sich diese Diskussion. 

Es diskutieren: 

Petr Hladík – Stellvertretender Oberbürgermeister der Stadt Brünn

Martin Maleček – Bürgermeister des Stadtteils Brünn-Nord und Landeshauptmannstellvertreter des Südmährischen Kreises

Ondřej Jakubec – Leiter des Seminars Kunstgeschichte der Masaryk Universität 

Iveta Černá – Direktorin der Villa Tugendhat

Petra Svobodová – Direktorin der Villa Löw-Beer 

Moderation: Jaroslav Ostrčilík, Meeting Brno

Der Abend findet in Zusammenarbeit mit der Diskussionsplatform Brněnská kavárna statt.