jednota v rozmanitosti
unity in diversity
einigkeit in vielfalt

19 – 28 / 5 / 2017

Spaziergang durch das jüdische Brünn

Sonntag / 21. 5. 2017
16:00 - 17:30
Café Placzek, Minoritská 4

Zum Festival Meeting Brno gehörten von Anfang an kommentierte Spaziergänge an die Orte der Brünner Geschichte. Auf Initiative der Grafikdesignerin Veronika R. Nováková, einer Mitarbeiterin des Historikers Michal Konečný, wird dieses Jahr eine Webseite mit multimedialem Inhalt in drei Sprachen online geschaltet. Mit ihrer Hilfe können nun tschechische wie ausländische Geschichtsinteressierte das ganze Jahr über selbstständig die tschechischen, deutschen und jüdischen Gedächtnisorte besuchen.

Anlässlich des Starts der Website, zur Verteilung von Stadtplänen und zum Aufstellen der Info-Tafeln, die die Studierenden der Experimentalkunst an der Fakultät für Architektur der VUT in Brünn unter der Leitung von Nicol Gale entworfen haben, treffen wir uns an einem jüdischen Erinnerungsort – in jenem Kaffeehaus, das die Nachkommen der bedeutenden Brünner Textilindustriellenfamilie, aus der auch der weltberühmte Physiker Georg Placzek hervorgegangen ist, betreiben. Das Café Placzek veranstaltet zu diesem Anlass eine Verkostung von jüdischen Spezialitäten, die nach traditionellen Rezepten zubereitet werden.

Nach der feierlichen Eröffnung beginnt um 17.00 Uhr die erste kommentierte Führung – der Spaziergang auf den Spuren der jüdischen Geschichte wird von Michal Doležel und Zuzana Ragulová kommentiert. 

Das Treffen findet anlässlich der Feierlichkeiten des Deutsch-Tschechischen Kulturfrühlings statt, die Entstehung der Webseite hat der Deutsch-Tschechische Zukunftsfonds unterstützt.